06.02.2018
Panama, La Playita Yachthafen

Heute morgen um 06:10 kam ein Yellowshirt von der World ARC und hat uns unsere Ausklaierungssunterlagen und die Pässe gebracht. Gestern wollte er sie nur Thomas unserem Skipper geben. Heute drückte er sie mir der Einfachheit mir in die Hand.

Tanja und Thomas machen gerade das Schiff zur Abreise startklar und ich sitze hier am Salontisch und schreibe. Das heutige Ziel ist Conatdor, eine Insel des Las Perlas Archipels. Die Insel soll wunderschön sein und es sind ca. 35 sm zu segeln. Es wird die erste Seefahrt für die neue Crew sein. Sie besteht aus Klaus, Robert und René. René sitzt hier und schreibt gerade. Unser Boot ist eine Gib Sea 51.

Bevor wir nach Contador auslaufen können steht noch eine letzte Proviantierung, Diesel tanken und Rückgabe des Leihwagens an. Es ist noch nicht ganz sicher wann wir los kommen. Vor 12:00 sollte es aber sein, sonst kommen wir zu spät am geplanten Ankerplatz an. Trotz einer Verzögerung beim Tanken, es drängelt sich ein Schiff vor, schaffen wir es um 12:15, fast planmäßig auszulaufen.

Es geht los. Wir verlassen die Marina und nehmen Kurs auf Contador. Unter Vorsegel und mit Maschinenunterstützung nehmen wir Kurs auf die Las Perlas. Wir können so gerade eben den Kurs zur Insel anliegen. Autopilot an und weiter geht es mit der Sicherheitseinweisung durch das Reedefeld von Panama. Die Sonne brennt uns auf den Pelz und es geht mit 7kn voran. Nach 1,5 h sind wir auf dem offenen Meer. Wir sehen große springende Fische und den ein oder anderen springenden Rochen. Thomas packt der Jagdinstinkt und er holt die Angel raus. Schon nach 15 min beißt der erste Fisch. Leider verlieren wir ihn. Na man kann ja nicht gleich am ersten Tag Angelglück haben. Nun wird es zum Abend Huhncurry geben.

Gegen 15:00 erreichen wir unseren ersten Wegpunkt, der uns um eine vorgelagerte Insel vor Contador führt. Um 16:30 fällt der Anker vor Contador. Ein traumhafter Strand liegt vor uns und wir können es kaum erwarten mit dem Dinghi an Land zu fahren. Der erste Segel-/Motortag geht vor einer grandiosen Kulisse zu Ende.